Entstehungsgeschichte


Die Anfänge unseres Engagementsclaro-team-treppe-2016

Erinnern Sie sich noch an die zwei Aktionen in den Jahren 1974 und 1976 mit dem Ujama-Kaffee aus Tansania und den „Jute statt Plastik“-Taschen aus Bangladesch? Damit entwickelte sich später aus der entwicklungspolitischen Organisation „Erklärung von Bern“ heraus die Bewegung der Dritt-Welt-Läden. In Rorschach begann diese Erfolgsgeschichte 1981 mit Kaffee, Tee, Honig, umweltverträglichem Papier, Kunsthandwerk und Textilien. Eine damals noch überschaubare Produktpalette, die sich bis heute um ein Vielfaches vergrössert hat.

Doch nicht nur das Sortiment hat sich verändert, auch unsere Standorte haben wir im Laufe unserer 35-jährigen Präsenz in Rorschach einige Male gewechselt. So sind wir 1983 aus der Alten Kaplanei der katholischen Kirchgemeinde Rorschach in den SBB-Güterschuppen am Hafenbahnhof umgezogen. Dort haben wir noch einmal von der Ostseite des Gebäudes zur Westseite gewechselt, bevor wir 2003 im Haus Mariaberg an der Hauptstrasse unseren heutigen Standort gefunden haben.

 

Das macht uns aus

Wir pflegen seit jeher einen fairen Umgang mit den Produzenten der von uns angebotenen Waren. Besonders wichtig ist uns dabei der direkte Kontakt sowie die Unterstützung und Beratung in allen Belangen. Durch langfristige Verträge, Vorfinanzierungen und günstige Kredite ermöglichen wir den Menschen, die unsere Produkte herstellen, wirtschaftliche Sicherheit und sorgen ebenso für verbesserte Arbeitsbedingungen und Gesundheitsvorsorge. Mit einer transparenten Preispolitik und kostendeckenden, fairen Preisen profitieren oft ganze Regionen von dieser Zusammenarbeit.

Das ist die Grundlage, damit umweltfreundliche Anbaumethoden und ökologische Produktion in den vielen unterschiedlichen Herkunftsländern überhaupt erst möglich wird. Mit Ihrem Einkauf unterstützen Sie diese langfristige Entwicklungen und können darüber hinaus noch völlig neue Geschmackserlebnisse erleben und hochwertige Materialien aus allen Teilen dieser Welt entdecken.

 

Der claro-Weltladen Rorschach heute

Über 100 Personen haben sich in den vergangenen 35 Jahren in Rorschach für den fairen Handel engagiert. Mittlerweile sind viele fair gehandelte Produkte auch bei den Grossverteilern erhältlich. Das ist eine Entwicklung, über die wir uns sehr freuen und zu der wir gewiss unseren Teil beigetragen haben. Letztlich profitieren davon vor allem die vielen Menschen in den ärmeren Regionen dieser Erde, die damit vom Lohn ihrer Arbeit ein menschenwürdiges Leben führen können.

Dazu beigetragen hat sicherlich auch die stetige Erweiterung unseres Sortiments. Wir suchen ständig nach interessanten neuen Produkten, die wir in unserem Laden anbieten können, sodass unsere Kunden nahezu bei jedem Besuch Neuheiten entdecken können. Dazu gehören etwa Textilprodukte wie Schals und Taschen sowie eine Vielzahl an hochwertigen Lebensmitteln.

Auch heimische Produzenten aus der Schweiz wie Weizenkorn, Heimstätten Wil, Mensch Natur, Landscheide oder Soglio sind mittlerweile dazugekommen. Diese bieten benachteiligten Menschen einen geschützten Arbeitsplatz oder produzieren im besonderen Einklang mit der Natur – auch das sind Ideen, die wir gerne aufgreifen und mit unserem Engagement unterstützen.